kpmg-pulseRückruf anfordern
kpmg-pulseAngebotsanfrage

Anhebung des Mindestlohns in Frankreich um 2,65% ab Mai 2022

Der Bruttomindeststlohn pro Arbeitsstunde wird ab Mai 2022 angehoben und beträgt zukünftig 10,85€. Was ist der sogenannte „SMIC“ in Frankreich ? Der sogenannte „SMIC“ in Frankreich, der dem Mindestlohn entspricht, gilt für volljährige Arbeitnehmer in allen französischen Regionen. Der „SMIC“ in Frankreich ist der gesetzliche Mindeststundenlohn, zu dem ein Arbeitnehmer mindestens bezahlt werden muss. Dieser …

Ärztliche Untersuchungen für Arbeitnehmer in Frankreich

Untersuchung bei Wiedereingliederung, Gesundheitsgespräch zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei längerer Krankheit, Nachuntersuchung… dies sind die durch das Gesundheitsgesetz in Frankreich eingeführten bzw. überarbeiteten Maßnahmen. Das im August 2021 veröffentlichte Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsvorsorge am Arbeitsplatz, das sogenannte „Arbeitsgesundheitsgesetz“, umfasst einige Reformmaßnahmen im Zusammenhang mit der medizinischen Gesundheitsvorsorge von Arbeitnehmern in Frankreich.   Die Details zur …

Kurzarbeit in Frankreich : Fortbestand im Jahr 2022

Mehrere im Rahmen der Corona-Krise beschlossenen, vorübergehenden Maßnahmen zur Kurzarbeit wurden in Frankreich durch das Haushaltsgesetz für 2022 dauerhaft eingeführt. Gleich zu Beginn der Corona-Krise passten die französischen Behörden die Maßnahmen zur Kurzarbeit an, um die Liquidität auf Arbeitgeberseite sicherzustellen und die Zahlung eines angemessenen Kurzarbeitergelds auf Arbeitnehmerseite abzusichern. Beispielsweise wurde bei der Berechnung des …

Befreiung der Essensgutscheine in Frankreich im Jahr 2022

In Frankreich erhalten die Beschäftigten von ihrem Arbeitgeber Essengutscheine, um von diesem im Rahmen eines Restaurantbesuchs oder eines Einkaufs in ausgewählten Supermärkten Gebrauch machen zu können. Seit dem 1. Januar 2022 ist der Arbeitgeberanteil zur Finanzierung der Essensgutscheine für deren Arbeitnehmer bis zu einer Höchstgrenze von 5,69 € von den französischen Sozialversicherungsbeiträgen befreit. Der Arbeitgeberanteil …

Covid-19 in Frankreich: Neue Quarantäneregeln ab 03/01/2022

Am 3. Januar sind neue Quarantäne-Regeln für Corona-Infizierte oder Kontaktpersonen in Kraft getreten. Anbei finden Sie die Einzelheiten : Infektionsfall : Die Quarantäneregeln finden unabhängig von der Variante (Delta oder Omikron) Anwendung. Vollständiger Impfausweis : Die Quarantäne beläuft sich nun ab dem Tag der beginnenden Symptome oder der positiven Testung auf 7 volle Tage.Die Quarantäne …

3 bis 4 Tage Home-Office in Frankreich ab dem 3. Januar 2022

Das französische Gesundheitsprotokoll für Unternehmen wurde angepasst, um mit den letzten Ankündigungen der französischen Regierung Schritt halten zu können. Ab dem 3. Januar muss es Beschäftigten, die die Möglichkeit haben im Home-Office zu arbeiten, mindestens drei Tage pro Woche ermöglicht werden, ihrer Tätigkeit von zu Hause aus nachzukommen. Unter den aktuellen Umständen aufgrund der erhöhten …

Mindestlohn 2022 (sog. „SMIC”) in Frankreich

In Frankreich liegt der gesetzliche Mindestlohn ab dem 1. Januar 2022 bei 1 603,12 € brutto für 151,67 Stunden pro Monat, d.h. 10,57 € brutto pro Stunde (vs. 10,48 € seit dem 1. Oktober 2021).  Das entspricht einer Erhöhung um 0,9 % (gegenüber 0,99 % am 1. Januar 2021 und dann 2,2 % im Oktober …

Anhebung des Mindestlohns in Frankreich um 2,2% ab Oktober 2021

Der Bruttomindeststlohn pro Arbeitsstunde wird ab Oktober 2021 angehoben und beträgt zukünftig 10,48€. Was ist der sogenannte „SMIC“ in Frankreich ? Der sogenannte „SMIC“ in Frankreich, der dem Mindestlohn entspricht, gilt für volljährige Arbeitnehmer in allen französischen Regionen. Der „SMIC“ in Frankreich ist der gesetzliche Mindeststundenlohn, zu dem ein Arbeitnehmer mindestens bezahlt werden muss. Dieser …

Kaufkraftprämie in Frankreich zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 31. März 2022

Die Möglichkeit der Auszahlung einer außerordentlichen Kaufkraftprämie wurde durch das Berichtigungsfinanzierungsgesetz 2021 vom 19. Juli 2021 erneut verlängert. Eine Auszahlung dieser Prämie ist wie in den vergangenen Jahren durch Entscheidung des Arbeitgebers oder durch eine Betriebsvereinbarung möglich. Darüber hinaus muss im Falle der Entscheidung des Arbeitgebers die Arbeitnehmervertretung, sofern vorhanden, vor Auszahlung der Prämie informiert …

„Langfristige Kurzarbeit“ (sog. „APLD“) in Frankreich

Angesichts der Auswirkungen der Corona-Krise, hat der französische Staat diesen Sommer neue Unterstützungsmaßnahmen zur Kurzarbeit, die sogenannte „activité partielle de longue durée“ („langfristige Kurzarbeit“; Abk.: APLD) eingeführt, um Unternehmen die Fortführung ihrer Geschäftstätigkeit zu ermöglichen.  Was ist „langfristige Kurzarbeit“ (APLD)? Die APLD richtet sich an Unternehmen, die mit einem langfristigen Rückgang ihrer Geschäftstätigkeit rechnen müssen. …